Inklusion – Mit dem Rollstuhl den Handballsport leben

Unter dem Motto „Handball - Inklusion mal anders“ möchte der TV Neerstedt mit Projektleiter und Initionator Andreas Giebert dieses wichtige Projekt des Rollstuhlhandballs Unterstützen. Es ist ein wichtiger Beitrag zu besserer Inklusion von gehandicapten Sportlern.

 

Andreas Giebert (Foto rechts) ist durch seinen Sohn Fynn-Morris (Plakat unten), der im Rollstuhl sitzt, mit viel Ehrgeiz dabei diese Sportart zu etablieren. Der Clou ist, dass auch Menschen ohne Handicap den Rollstuhl nutzen können um sich Sportlich zu betätigen. Abteilungsleiter Fabian Kahler und Vereinsvorsitzender Tim Gersner gaben nun gemeinsam die ersten Stützpunkt-Trainingszeiten bekannt.

 

Sonntag der 06.01 - 12:00 Uhr
Sonntag der 10.02. - 10:00 Uhr
Sonntag der 10.03. - 12:00 Uhr

 

Interessenten können sich zu diesen Terminen über das Projekt Rolli Handball direkt in der Neerstedter Sporthalle informieren und Kontakt mit Andreas Giebert aufnehmen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok