Login


Eine ärgerliche Niederlage gegen HC Bremen

Es war eine Handball Partie wie man sie eigentlich nicht gerne erlebt, doch am Ende gewinnt immer die Mannschaft die nach dem Abpfiff mehr Treffer erzielt hat.

Und das waren diesmal die Gastgeber vom SG HC Bremen/Hastedt, die mit 30:29 den TV Neerstedt besiegten. Symbolisch zog HC Trainer Barna –Zsolt Akacsos den Hut vor der Leistung des TV Neerstedt nach der Partie auf dem Weg in die Kabinen.

 

Das der TV Neerstedt immer für eine Überraschung gut ist, haben gestern alle gesehen die Live dabei waren. Es ging los mit dem Kader, der ja durch den zusätzlichen Ausfall von Eike Kolpack (Muskelfaserriss) und Ole Goyert (Schulterprobleme) noch weiter reduziert wurde. Mirko Reuter aus der A-Jugend konnte wegen Privaten Gründen auch nicht dabei sein. Und da war ja noch Julian Hoffmann der einen Bänderriss hat und eigentlich nicht spielen sollte. Doch jeder der Julian kennt weiß, dass er nicht zu halten ist und deshalb hat er sich tappen lassen und ist mit aufgelaufen und hat mit seiner Leistung das Team super unterstützt.

 

Und dann war da noch Tim Schulenberg der in dieser Saison das erste Mal mit von der Partie war. Und das gerade gegen die SG HC Bremen/Hastedt, wo er als Trainer der eigenen Bundesliga A-Jugend Mannschaft arbeitet.

 

Die Partie begann Standesgemäß mit einer 2:0 (3‘) Führung der Gastgeber bis auch Neerstedt mit Treffer durch Björn Wolken (erfolgreichster Neerstedter Spieler mit 10 Treffer in der Partie) und Marcel Reuter auf 2:2 (6‘) ausglichen. Wieder legten die Gastgeber durch Yannick Schäfer und Felix Fitze auf 4:2 (7‘) vor. Der Anschlusstreffer durch Jan Busse und ein gehaltener Sieben Meter von Hendrik Legler hielt Neerstedt in Schlagdistanz. Bis zur 13’min blieb Neerstedt dann immer im Nachzug mit einem Tor dran und vergab dabei mehrfach die Chance zu Treffern durch unkontrollierte Abschlüsse, so stand es zu diesem Zeitpunkt nur 7:6 für die Gastgeber. Der Sieben Meter durch Andrej Kunz (Foto) zum 7:7 (14‘) und der Treffer zum 9:9 (17‘) auch durch Andrej Kunz deutete den Führungswechsel schon an, da Neerstedt immer dominanter wurde. Torhüter Hendrik Legler parierte in dieser Phase einen nach dem anderen und der Neerstedter  Abwehrblock war kaum zu überwinden, so dass die Gastgeber immer wieder daran scheiterten.  Marcel Reuter macht dann in einem Konter die Neerstedter Führung zum 9:10 (18’) perfekt. Das Spiel hatte sich gedreht und nun legte Neerstedt vor und die SG HC Bremen/Hastedt zog nach. Der 7m Treffer durch Felix Fietze zum 11:11 (19‘) sollte dann der letzte Treffer bis zur 27’min für den Gastgeber bleiben.

 

Mit einem vier Tore Lauf erzielten dann Philipp Hollmann, Andrej Kunz und zweimal Björn Wolken das 11:15 (24‘) und damit lag Neerstedt dem Spielverlauf passend mit vier Treffer in Führung. In den letzten Minuten traf der HC noch zweimal und Neerstedt einmal zum 13:16 Halbzeitstand.

 

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen und beide Teams trafen im Wechsel bis zur 36‘ min. wo Lukas Oltmanns einen Sieben Meter von Felix Fietze hielt und das 16:19 für den TVN sicherte. Die SG HC Bremen/Hastedt öffnete die Abwehr und deckten von Beginn der der zweiten Halbzeit sehr Offensive und versuchten damit Neerstedt unter Druck zu setzen. Dies gelang dann auch und Neerstedt produzierte im Angriff Fehler diese dann in Tore für Bremen umgesetzt wurden. Nach 40. Minuten war es dann soweit und die Bremer glichen durch Ole Fietze zum 19:19 aus. Tim Schulenberg brachte Neerstedt noch einmal mit 19:20 in Führung, doch die SG HC Bremen erhöhte das Tempo und der TV Neerstedt war in dieser Phase zu Ideenlos im Angriff, so das unnötige Ballverluste den Gastgebern die Möglichkeit gab schnelle Treffer zu erzielen. Damit hatten sie bis zur 44’min. die Partie wieder gekippt und die 24:20 Führung erzielt.

 

Doch wieder begann Neerstedt Kräfte zu mobilisieren und über den Kampf ins Spiel zurück zu kommen so dass es gelang bis zur 50.Minute wieder auf 24:23 ran zu kommen. Allerdings gelang es Bremen über 27:23 (52‘) und 28:25 (55‘) immer wieder den TV auf Abstand zuhalten.

 

Dann bekam Edwin de Raad eine 2.min. Strafe und Neerstedt einen 7.Meter zugesprochen den Björn Wolken zum 28:26 verwandelte. HC Trainer nahm danach seinen Torhüter raus und ersetzte ihn durch einen Feldspieler für den darauf folgenden Angriff. In dieser Entscheidenden Phase unterläuft der HC ein Wechselfehler weil der Torhüter zu schnell ins Feld geht und der Spieler noch nicht vom Feld war. Doch beide Schiedsrichter sowie der Zeitnehmer und Sekretär haben diesen entscheidenden Vorfall nicht gesehen. Dieser maßgebliche am Ausgang entscheidende Fehler hätte eine doppelte Unterzahl für die Gastgeber bedeutet.

 

Trotz dieses Fehlers erzielt Marcel Reuter das 28:27 (57‘) und das 28:28 (59‘). Die Sekunden laufen und Bremen erzielt das 29:28 (59‘) durch Yannick Schäfer und Felix Fietze zum 30:28 (60‘). Marcel Reuter kann dann 17 Sekunden vor dem Abpfiff noch den 30:29 Anschlusstreffer erzielen, dass dann auch das Endergebnis blieb.

 

Am Ende zählen nur die Ergebnisse und die Punkte. Jetzt heißt es nach vorne schauen und da wartet die HSG Barnstorf/Diepholz am kommenden Samstag dem 4.März 2017 um 19:30 Uhr in der Neerstedter Sporthalle auf das Neerstedter Team.

1. Herren Aktuell

Samstag 25.03.2017 19:30 Uhr

  29:28  

   TV Neerstedt - HSG Delmenhorst


1. Damen Aktuell

Sonntag 02.04.2017  17:00 Uhr
  00:00
 

TV Neerstedt - SV Vorwärts Nordhorn


2. Herren Aktuell

Sonntag 26.03.2017  16:00 Uhr
  29:29  

Grüppenb./Book. II - TV Neerstedt II


2. Damen Aktuell

Samstag 25.03.2017  17:30 Uhr
  15:25  

TV Neerstedt II - TSG Hatten/Sandk.


Sporthalle Neerstedt